Hirschhock 2018

Hirschhock 2018Was habe ich mich gefreut über den Hirschhock. Am 29.9. bei strahlendem Sonnenschein haben wir mehrere größere und kleinere Spaziergänge unternommen, um der Hirschbrunft zu lauschen. Dabei stellte sich, völlig überraschend ;-), heraus, dass es schwieriger ist, mit vielen Leuten sehr still zu sein im Wald. Zum Glück scheint das die versammelte Männlichekeit der Hirsche nicht sonderlich zu stören, so dass wir, wenn es schon keine Sichtung gab, so doch zumindest viele gehört haben. Nach den sehr interessanten, gemütlichen, tiefgründigen und lustigen Gesprächen am Abend, folgte eine Nachtwanderung bei Mondschein. Klarer Himmel, 3/4 Mond und kalt. Wunderbar. Dank an E. für seine wunderbar lebhaften Erklärungen. Wir sind dem brunftigen Hirsch auf Hasenhaus sehr nahe gekommen, haben viel über die verschiedenen Arten zu röhren erfahren und haben auf dem Rückweg noch einer Rotte Wildschweine zuschauen können, wie sie die Lücke im Zaun sucht. Und wie die erfahrene Leitbache sie souverän führte. Durchgefroren und glücklich kehrten wir kleines Trüppchen nachts gegen 2:30 Uhr zurück. Bei einem Heißgetränk tauschten wir noch die Erlebnisse aus und fielen müde und glücklich in die Betten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *